GRATIS LIEFERUNG AB 50 EURO

Die Geschichte des Kerzenständers

Donnerstag 18 Januar 2018

Artihove

Die Geschichte des Kerzenständers

Heutzutage ist elektrisches Licht selbstverständlich: man drückt auf einen Schalter und der Raum ist erleuchtet. Früher war das Erzeugen von Licht für den Menschen noch mit viel Aufwand verbunden.

Die erste von Menschen erzeugte Lichtquelle war Feuer. Wurden anfänglich feste Plätze wie zum Beispiel eine Feuerstelle oder ein Herd genutzt, konnten später Wege gefunden werden, das Feuer durch Körbe, Kienspäne und Fackeln tragbar zu machen.

 

Industrialisierung

Die wohl größte Veränderung in Sachen Beleuchtung kam mit der Industrialisierung. Menschen fingen an, abends und nachts noch Beschäftigungen nachzugehen wie beispielsweise in Fabriken zu arbeiten. Dadurch entstand ein Bedürfnis nach besserer Straßenbeleuchtung. Außerdem fing man an, neue Brennstoffe wie Gas und Petroleum zu verwenden. Hieraus ergaben sich neue Möglichkeiten für die Herstellung von Beleuchtung im Allgemeinen.

 

Stimmungsbeleuchtung

Seit der Einführung von elektrischem Licht ist Feuer keine Notwendigkeit mehr, wenn es um Beleuchtung geht. Feuer wird inzwischen meist als Stimmungsbeleuchtung verwendet, sowohl im Haus als auch draußen. Kein Wunder, denn das Anzünden einer Kerze auf einem wunderschönen Kerzenständer eignet sich heutzutage perfekt, um eine stimmungsvolle Atmosphäre zu schaffen.

 

Kerzenständer

Doch auch bereits früher wurden bestimmte Formen von Beleuchtung genutzt, um Atmosphäre zu schaffen. Der Kerzenständer war damals noch ein Statussymbol für wohlhabende Menschen im alten Rom und wurde aus Bronze gegossen. Aus dieser Zeit stammen auch Kerzenständer- bzw. leuchter mit mehreren Armen.
Einer der ersten Kerzenständer aus dem Mittelalter, der zurück datiert in das Jahr 1250, stellt den Bibelhelden Samson und einen Löwen dar. Samson war ein Kraftprotz, der viele Heldentaten vollbrachte. Die Szene, die der Kerzenständer zeigt, basiert auf einer Geschichte von Samson, in der er von einem Löwen angegriffen wurde und diesen mit bloßen Händen überwältigte.

Dies verdeutlicht, dass Kerzenständer seit jeher nicht nur verwendet werden, um Licht zu schaffen, sondern auch, um Geschichten zu erzählen. Die Kerzenständer von Artihove erzählen ebenso ganz persönliche Geschichten und können zudem auf Wunsch individuell gestaltet werden, damit sie in besonderen Situationen eine besondere Atmosphäre schaffen können.

 

Kürzlich veröffentlichte Artikel
Kunst zu schaffen, ist ein interessanter Prozess, der nicht nur viel Kreativität, sondern auch Handwerkskunst fordert. Dies trifft natürlich auch auf die Bronzestatuen von Artihove zu, die jederzeit mit größtmöglicher Sorgfalt hergestellt werden.
24
Feb
Heutzutage ist elektrisches Licht selbstverständlich: man drückt auf einen Schalter und der Raum ist erleuchtet. Früher war das Erzeugen von Licht für den Menschen noch mit viel Aufwand verbunden.
18
Jan
Valentinstag: der Tag der Liebe! Was denken Sie​? Ist es eine​ "kommerzielle Angelegenheit​"<br />
oder ein heimlicher Moment,​ um Ihrem Liebsten etwas Besonders​ zu schenken?
15
Jan
Letztes Jahr durfte Artihove viele neue Kunstprojekte im Auftrag verschiedenster renommierter Unternehmen ausführen. Bei einem dieser Projekte handelte es sich um einen Award für die UNESCO-IHE, der an Alumni weltweit ausgereicht wurde.
04
Oct
Bei Artihove dreht sich alles um Kunst mit persönlichem und bleibenden Wert. Doch wie entstehen die kunstvollen und originellen Geschenke der Künstler von Artihove? Mittels eines detaillierten Prozesses, viel Kreativität sowie der Zusammenarbeit mit unseren Kunden werden Tag für Tag Kunstwerke mit Persönlichkeit kreiert.
14
Sep
Warenkorb
Warenkorb ist leer
 
Gesamtbetrag inkl. MwSt
€ 0,00